Berlin. Am Freitagabend reist der FC Carl Zeiss Jena zum nächsten Punktspiel zum Berliner AK. Die Partie wird live übertragen.

Am Freitagabend muss der FC Carl Zeiss Jena beim Berliner AK antreten. Das Punktspiel der Regionalliga Nordost läuft bei uns im Livestream. Anstoß ist um 19 Uhr – die Übertragung der Vorabinterview beginnt bereits um 18.50 Uhr.

Der FC Carl Zeiss Jena reist zum Tabellenletzten. Trainer René Klingbeil warnt indes, dass die Mannschaft des Berliner AK über schnelle und technisch starke Spieler verfüge. Die endgültige Taktik wolle er erst festlegen, nachdem er den Rasen im Poststadion gesehen habe. Davon sei mit abhängig, wie er sein Team gegen den BAK agieren lassen wolle, erläuterte er. Die Jenaer reisen mit Selbstbewusstsein an, schließlich gelangen zuletzt drei Punktspielsiege in Folge, darunter der 1:0-Erfolg gegen Chemie Leipzig in Unterzahl.

Livestream ohne zusätzliche Kosten zu sehen

Abonnentinnen und Abonnenten unserer Zeitung sehen den Stream ohne zusätzliche Kosten. Sie loggen sich mit ihren Zugangsdaten auf unserer Internetseite ein und kommen in Genuss der Liveübertragung. Kostenfreien Zugriff haben alle Abonnenten unseres Plus-Angebotes oder E-Paper-Leser. Alle Leserinnen und Leser, die unsere Zeitung von Montag bis Samstag abonniert haben, können sich kostenfrei – falls noch nicht geschehen – fürs Premiumabo registrieren. Dies ist hier möglich. Nach der Registrierung können sie sich auf unserer Internetseite anmelden und anschließend den Stream aufrufen.

Die Ultrafans werden den FC Carl Zeiss Jena bestimmt wieder zahlreich nach Berlin begleiten.
Die Ultrafans werden den FC Carl Zeiss Jena bestimmt wieder zahlreich nach Berlin begleiten. © Tino Zippel

Andere Nutzer haben die Möglichkeit, für fünf Euro einen Zugang zu der Partie und 14 Tage Zugriff auf unser Plus-Angebot zu buchen. Das Abo verlängert sich automatisch, kann aber jederzeit abgemeldet werden – der Abschluss ist hier möglich.

Weitere Nachrichten zum FC Carl Zeiss Jena:
Trainer René Klingbeil verhängt Sprechverbot beim FC Carl Zeiss Jena: Was er nicht hören will
Langfristige Kaderplanung: Erste Vertragsverlängerung für Spieler der ersten Mannschaft
Maurice Hehne blickt im Videointerview aufs Spiel gegen den Berliner AK vor