Jena. Der Nordostdeutsche Fußballverband hat das Nachholspiel und zwei weitere Partien angesetzt – auf den FCC wartet ein arbeitsreiches Jahresfinale.

Das Nachholspiel des FC Carl Zeiss Jena gegen den FSV Zwickau findet nun doch nicht, wie zunächst avisiert, Ende November statt. Der Nordostdeutsche Fußballverband gab bekannt, dass die Partie am Dienstag, 19. Dezember, um 19 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld angepfiffen wird.

Nach einer schwierigen Terminsuche hatten sich die Vereine zunächst auf den 29. November verständigt. Allerdings sah sich die Polizei nicht in der Lage, an diesem Termin ein Risikospiel abzusichern. Deshalb musste nochmals nach einem neuen Zeitfenster geschaut werden, sagt Vereinssprecher Andreas Trautmann.

Mehrere Spieltermine waren nicht zu realisieren

Der Verband wollte die Partie unbedingt noch in diesem Jahr ansetzen. Ein Termin in der nächsten Woche am Dienstag kam wegen des Digitalgipfels und des Besuches des Bundeskanzlers Olaf Scholz in Jena nicht in Betracht. Geplant sind unter anderem Asphaltierungsarbeiten. In den ersten beiden Dezember-Wochen erlaubt die Ablaufplanung beim Stadionbau keinen Spieltag unter der Woche. Geplant sind unter anderem Asphaltierungsarbeiten. Deshalb blieb nur die Woche vor Weihnachten für den Nachholer, was den Weihnachtsurlaub minimiert. „Mir ist dieser Termin lieber, als eine gekürzte Vorbereitung im Januar“, sagt Trainer René Klingbeil.

Warum der FC Carl Zeiss Jena vorm Spiel in Wüstheuterode Elfmeterschießen geübt hat

Das Spiel gegen den FSV Zwickau war am vergangenen Wochenende ausgefallen, weil die Zwickauer aufgrund einer Erkältungswelle und zahlreicher Verletzungen nur acht Spieler im Profikader hatten.

Termine für zwei weitere Spiele benannt

Der NOFV hat zugleich zwei weitere Partien zeitgenau angesetzt. Das Auswärtsspiel der Jenaer beim FC Eilenburg findet am Sonntag, 10. Dezember, um 13 Uhr statt. Das Heimspiel gegen den Chemnitzer FC ist für den Samstag, 16. Dezember, um 14 Uhr terminiert.

Bernd Schneider feiert seinen 50. Geburtstag
Jenaer Fußballer schießt Siegtor in der WM-Qualifikation
Das müssen Fans für die Reise nach Wüstheuterode wissen