FC-Carl-Zeiss-Kicker Trytko fordert: Wir müssen besser in der Defensive werden

Przemyslaw Trytko vom FC Carl Zeiss Jena im Gespräch über seine zwei Treffer beim 4:5 gegen RB Leipzig.

Tino Schmidt, Dennis Schulte, Marcel Schlosser, Torschütze Przemyslaw Trytko und Marco Riemer (von links) bejubeln das 3:3. Foto: Tino Zippel

Tino Schmidt, Dennis Schulte, Marcel Schlosser, Torschütze Przemyslaw Trytko und Marco Riemer (von links) bejubeln das 3:3. Foto: Tino Zippel

Foto: zgt

Ärgern Sie sich über die 4:5-Niederlage? Oder versöhnt die gute Leistung?

Niederlage bleibt Niederlage. Die beiden Tore widme ich meiner Familie.

War die Abwehr zu schwach?

Verloren haben wir wegen der fünf Gegentreffer. Da reichen vier erzielte Tore nicht. Aber allein der Abwehr die Schuld in die Schuhe zu schieben, greift zu kurz. Wir müssen als ganzes Team besser in der Defensive agieren.

Wie hat Ihnen die Unterstützung durch das Publikum gefallen?

Die Zuschauer haben neun Tore gesehen und uns gut angefeuert. Das macht richtig Spaß. Schade, dass wir nicht gewonnen haben.

Schafft RB Leipzig den Aufstieg?

Das ist nicht meine Baustelle. Ich bin aber gespannt, wie sie sich gegen Sportfreunde Lotte schlagen.

Ihr Vertrag läuft im Sommer aus. Wollen Sie weiter in Jena bleiben?

Wie es weiter geht, weiß ich noch nicht. Ich erwarte ein Angebot, dann entscheide ich, ob ich es annehmen kann. Prinzipiell bin ich sehr interessiert, hier zu bleiben.

FC-Carl-Zeiss-Trainer Sander will Team stark umbauen

FC-Carl-Zeiss-Fans veralbern Anhänger von RB Leipzig

Shala will beim FC Carl Zeiss zum Führungsspieler werden