HSG Oppurg/Krölpa fährt in Bestbesetzung zur HSG Saalfeld/Könitz

Saalfeld  Letztes Auswärtsspiel in der Handball-Landesliga, letzte Chance auf Auswärtspunkte: Nur sechs Wochen nach dem Hinspiel steigt in Saalfeld-Gorndorf das nächste Duell der Handballspielgemeinschaften.

Nicht aufzuhalten war die HSG Oppurg/Krölpa um Tim Bergmann (blau) im Hinspiel und feierte einen 26:23-Derbysieg. In dieser Szene setzte sich Torwerfer der heutigen Gäste gegen Martin Dietzel (links) und Leander Richter durch und traf.

Foto: Alexander Hebenstreit

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Hinspiel liegt gar nicht lange zurück: Am 9. Februar stieg in Pößneck das erste Duell der Handballspielgemeinschaften aus Oppurg und Krölpa bzw. Saalfeld und Könitz, am heutigen Sonnabend folgt das Rückspiel. „Zuhause haben wir dank einer guten kämpferischen Leistung und einer tollen Kulisse 26:23 gewonnen. Jetzt müssen wir auswärts ran“, sagt Gästetrainer Fiete Bauer, der von einem unangenehmen Gegner mit vielen jungen, schnellen Spielern spricht.

Da aber noch immer die rote Laterne im Orlatal brennt – was natürlich noch geändert werden soll –, soll im letzten Auswärtsspiel der Saison ein Sieg her. „Ich denke es wird eine enge Partie“, mutmaßt Fiete Bauer und sieht dabei die Parallele zum Hinspiel, als die Entscheidung erst eine gute Minute vor dem Ende fiel. An den personellen Voraussetzungen soll es aus Gästesicht jedenfalls nicht scheitern: „Alle sind an Bord, verletzungsfrei und hoch motiviert“, so Fiete Bauer.

Anwurf in der Dreifelderhalle in Saalfeld-Gorndorf ist heute um 17 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren