Jeder Strike hilft weiter

Jena  Bei der neunten Auflage von „Jena bowlt“, die am 5. August startet, geht das Geld an das Ronald-McDonald-Haus

Gute Stimmung herrschte auf der Bowlingbahn bei (hinten von links) mit Tom Freygang, David Lederbach, Hagen Thomas, Monika Hofmann und Uwe Waltz sowie (vorn von links) mit Matthias Dröschler, Peter Michalak und Anke Säglitz.Fotos (2): Jens Henning

Gute Stimmung herrschte auf der Bowlingbahn bei (hinten von links) mit Tom Freygang, David Lederbach, Hagen Thomas, Monika Hofmann und Uwe Waltz sowie (vorn von links) mit Matthias Dröschler, Peter Michalak und Anke Säglitz.Fotos (2): Jens Henning

Foto: Jens Henning

Zum zweiten Mal nach 2014 erhält das Ronald-McDonald-Haus in Jena die eingespielten Gelder bei der neunten Auflage von „Jena bowlt“, die mit dem Firmencup am 5. August beginnt und mit der Scheckübergabe am 13. August endet. Darüber am Mittwoch Tom Freygang vom Jenaer Bowlingverein Roma Bowlers.

Dass die Einrichtung in Jena, die Eltern ein zeitliches Zuhause gibt, um sich um ihre schwerkranken Kinder zu kümmern, erneut berücksichtigt wird, dafür gab es einen einfachen Grund. Die Einrichtung ist am 26. Juni ein Vierteljahrhundert alt geworden. Das 25-jährige Jubiläum wird am 27. August gefeiert. Kommen wird Ute Freudenberg, bekannt als Sängerin und Entertainerin, die seit 1995 ehrenamtlich als Schirmherrin aktiv ist. Dass das Ronald-McDonald-Haus jeden Euro braucht, machte Monika Hofmann, hauswirtschaftliche Assistentin, deutlich. 180 000 Euro benötigt das Haus am Forstweg in Jena pro Jahr zur Unterhaltung. Ein Drittel sind Übernachtungskosten, die werden von den Krankenkassen gezahlt. Für die restliche Summe sind Spenden nötig. Bei den Eltern, die diesen Service nutzen, handelt es sich um Mütter und Väter, die von außerhalb kommen. „Es ist wichtig, dass die Eltern in dieser Zeit in der Nähe ihrer Kinder sind. Die Aufenthaltsdauer bei uns im Haus reicht von zwei Wochen und kann bis zu einem dreiviertel Jahr gehen“, sagte Hofmann.

Vor drei Jahren wurden bei „Jena bowlt“ für das Ronald-McDonald-Haus 9000 Euro eingespielt. Auf eine ähnliche Summe hofft Hofmann auch diesmal. Wie viel am Ende wirklich eingespielt werden, das liegt an der Treffsicherheit der aktiven Teilnehmer. Vom 6. bis 9 August sind von 17 bis 20 Uhr zwei Bahnen im Bowling Roma in der Löbstedter Straße für die Benefiz-Veranstaltung reserviert. Meldungen sind ab sofort möglich. Tom Freygang rechnet mit 650 bis 700 Strikes. „Das sind die Erfahrungswerte der Vorjahre. Wir erwarten insgesamt 220 Spieler, die absolvieren 4000 Würfe in das volle Bild. Pro Strike erhöht sich die Spendensumme um jeweils 10,20 Euro. Für das Geld sorgen Sponsoren, die „Jena bowlt“ schon seit Jahren unterstützen. „Wir freuen uns über diese Hilfe. Es ist nicht einfach, neue Sponsoren zu finden, um so glücklicher sind wir, dass unsere Partner auch bei der neunten Jahr dabei sind“, sagte Freygang.

Einer der Höhepunkte von „Jena bowlt“ wird der Auftritt der erfolgreichen Fußballer des FC Carl Zeiss Jena und der Basketballer von Science City Jena sein. „Auch wenn wir für die Basketballer sicher wieder Probleme bekommen werden, den Spielern die Schuhe in der richtigen Schuhgröße bereitzustellen, wird das sicher auch ein großer Spaß“, sagte Freygang. Für den 10. August ab 20 Uhr haben sich die Prominenten des Jenaer Sports zum Strike-Sammelfinale bei Schwarzlicht und Live-Musik angesagt.

Während des gesamten Zeitraumes wird eine Tombola organisiert. Ein Los kostet ein Euro. 1500 Lose liegen im Lostopf.

Seit gestern läuft die Marketing-Maschine in der Stadt Jena. Die Veranstaltungsplakate sind ausgegeben worden, Flyer liegen an vielen orten aus, um auf die Aktion aufmerksam zu machen.

Seit 2008 gibt es „Jena bowlt“. 2018 steht mit der zehnten Auflage ein kleines Jubiläum an. Gedanken gibt es schon einige für die Nummer zehn. Freygang wollte aber noch nicht zu viel verraten. Fest steht schon jetzt, dass die zehnte Auflage nicht die letzte sein wird. „Solange das Echo so groß ist, solange wir Sponsoren finden, die uns unterstützen, wird es Jena bowlt geben. Das kann ich schon mal versprechen“, sagte Freygang.

Wer auch für einen guten Zweck bowlen will, meldet sich unter 03641/42900.

Weitere Infos unter: www.jenabowlt.de

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.