Bad Köstritz. Der gebürtige Geraer Hürdensprinter verbessert seine Saisonbestzeit auf 13,54 Sekunden und freut sich auf das Zeulenroda-Meeting.

Bei einem Internationalen Leichtathletik-Meeting in Prag hat Erik Balnuweit seine Saisonbestzeit über 110 m Hürden auf 13,54 s verbessert. Damit belegte der 29-jährige gebürtige Geraer, der mittlerweile für den TV Wattenscheid an den Start geht, beim Sieg von Ahmad Khader Almouwaled aus Saudi-Arabien (13,36 s) hinter dem Südafrikaner Antonio Alkana (13,42 s) und dem mit ihm zeitgleichen Tschechen Petr Svoboda Platz vier belegt. Seiner persönlichen Bestzeit näherte sich der siebenfache deutsche Hallenmeister bis auf zehn Hundertstelsekunden.