Orlatal siegt in Jena, Tannas Frauen zurück in Erfolgsspur

Jena.  In der Kreisoberliga siegt der FSV Orlatal beim Post SV Jena, Mühltroff/Tanna gewinnt in Plauen

Der FSV Orlatal konnte als Neuling bereits den vierten Sieg einfahren. „Es war ein hartes Stück Arbeit. Die Post-Elf spielte besser, als es der Tabellenplatz ausdrückt“, so die Bilanz von Co-Trainer Thomas Könitzer. Jena ging durch Rasouli per Kopf verdient in Führung. Erst in der letzten Viertelstunde vor der Pause kam der FSV besser ins Spiel und zum Ausgleich. Oechsner traf mit einem Freistoßtor ins kurze Eck (43.). Die Gäste waren in der Folge effektiver. Als Rosenberger aus dem Gewühl heraus (66.) und Künzel nach einem Torwart-Patzer (76.) eine 3:1-Führung herausschossen, schienen die Weichen auf Sieg gestellt. Doch die Platzherren machten die Partie in der 87. Minute wieder spannend, als erneut Rasouli der Anschluss gelang. Doch der FSV brachte den Dreier ins Ziel.

Michelle Buse mit Dreierpack beim 3:0 (2:0)

Nach zwei Niederlagen fand die SG Mühltroff/Tanna wieder in die Erfolgsspur zurück und konnte sich auf den vierten Tabellenplatz verbessern. Spielerin des Tages war Michelle Buse, die mit ihrem Dreierpack die Plauenerinnen im Alleingang besiegte. „Wir zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung“, so ein zufriedener Trainer Johannes Goj. Seine Elf hatte zunächst Glück, als Isabelle Aust einen Schuss an den Pfosten abfälschte. Michelle Buse war es dann, die mit ihrem Doppelschlag (6., 28.) die Führung besorgte.

Dazwischen und danach hielt Torhüterin Antonia Lippold die Führung fest. Auch Andrea Kaiser auf der anderen Seite verdiente sich im Tor Bestnoten, war aber nach Vorlage von Franziska Hofmann beim dritten Treffer von Michelle Buse in der 62. Minute machtlos.