Glauchau. Landesklasse-Tabellenführer SV Schmölln unterliegt in einem Testspiel beim Sachsenliga-Spitzenreiter mit 0:1. Darum ist der Trainer aber mit seiner Mannschaft zufrieden.

Das Spitzenreiter-Duell hat Landesklasse-Tabellenführer SV Schmölln 1913 verloren. Beim Sachsenliga-Herbstmeister VfB Empor Glauchau zogen die Knopfstädter in ihrem zweiten Testspiel der Wintervorbereitung knapp mit 0:1 den Kürzeren, enttäuschten dabei aber keineswegs. Das Tor des Tages fiel unmittelbar nach der Halbzeit, als sich die höherklassigen Hausherren zum Doppelpass fanden und Nico Körner nach Vorarbeit von Colin Ullmann Schmöllns Torwart Mohammed Aminu keine Abwehrchance ließ (48.). „Glauchau war die aktivere Mannschaft, die auch mehr Ballbesitz hatte. Aber wir haben uns gegen ein Top-Team der Sachsenliga gut gewehrt. Darauf lässt sich aufbauen“, zog Falk Hofmann vom Schmöllner Trainerstab trotz der Niederlage ein positives Fazit.