Zwickau. Fußball: Der Landesklasse-Spitzenreiter unterliegt beim ESV Lok Zwickau im letzten Testspiel 3:4

Trotz der 3:4-Niederlage beim westsächsischen Landesklasse-Vertreter ESV Lok Zwickau war Falk Hofmann vom Trainerstab des SV Schmölln 1913 nicht traurig über den Ausgang der Begegnung. „Im Sommer haben wir gegen Lok Zwickau zu Hause 1:3 verloren. Danach folgten sieben Dreier hintereinander. Wenn das diesmal genauso wird, dann kann ich mit dem Ergebnis gut leben“, scherzte der Coach des unangefochtenen Landesklasse-Spitzenreiters eine Woche vor Rückrundenstart.