Ronneburg. Handball-Oberliga: Warum es dem HSV Ronneburg nur eine Halbzeit gelang, das Spiel gegen Eisenach II offenzuhalten.

Wieder war für den HSV Ronneburg in der Thüringer Handball-Oberliga nichts zu holen. Zur Halbzeit beim Stand von 15:15 waren Mannschaft, Trainer und Anhänger noch guter Dinge. Doch nach Wiederbeginn folgte im Spiel gegen den ThSV Eisenach II der Einbruch. Nach der 16:15-Führung durch den bis dahin überragenden Mirko Alexy war es mit der Ronneburger Herrlichkeit vorbei, Ronneburg ließ nach und Eisenach dreht auf.