Gera/Eisfeld. Selbst im Finale den haushohen Favoriten SWE Volley-Team ins Wanken gebracht

Damit hatten sie selbst nicht gerechnet. Nachdem die U 18-Volleyballerinnen des Geraer VC in den vier Vorrundenturnieren zur Landesmeisterschaft stets zwischen Rang drei und fünf eingekommen waren, trumpften die Schützlinge von Trainer Norman Hüttner beim Finalturnier in Eisfeld im Landkreis Hildburghausen groß auf. Die Geraerinnen durften sich nach einer tollen Leistungssteigerung und einer mannschaftlich geschlossenen Vorstellung über den Thüringer Vizemeistertitel und die damit verbundene Qualifikation zur Regionalmeisterschaft freuen. „Wir haben in den Wochen vor der Meisterschaft gut trainiert, haben an unserem Annahmeverhalten gearbeitet, versucht, schneller zu spielen, und mit Drucksituationen besser zurechtzukommen. Auch das Videostudium der eigenen Fehler zuvor hat etwas gebracht“, verriet Trainer Norman Hüttner, der von Marvin Krüger unterstützt wurde.