Erfurt. Leichtathletik: Köstritzerin Clara Seidel mit Hochsprung-Gold bei Mitteldeutschen Meisterschaften in Erfurt

Mit vielen Top-Ergebnissen warteten die Leichtathleten hiesiger Vereine bei den Mitteldeutschen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten in Erfurt auf. Weiter auf der Erfolgswoge schwebt Sprinter Pepe Krause (1. SV Gera), der nach seinen zwei Fehlstarts über 60 m und der damit verbundenen Disqualifikation mit etwas Wut im Bauch in die 200 m-Zeitläufe der U 18 ging. Bahn vier war für ihn wegen der Kurvenüberhöhung keine Problem. „Bahn eins oder zwei wären wegen des engen Radius schwieriger gewesen“ meinte er mit Blick auf seine starken 22,43 s, die zum Titelgewinn reichten. „Das ist schon eine ordentliche Zeit. Mal sehen, ob es in Dortmund noch etwas schneller geht“, kommentierte der 16-Jährige, der für die Deutschen U 20-Hallenmeisterschaften am letzten Februar-Wochenende qualifiziert ist. Bronze ging zudem an Oskar Hyckel (1. SV Gera) für übersprungene 1,70 m im Hochsprung. „Das ist für mich persönliche Bestleistung. An 1,75 m bin ich nur knapp gescheitert, war da etwas verkrampft, weshalb der Anlauf nicht mehr so gut gepasst hat“, erzählte der 15-Jährige, der die neunte Klasse am Zabelgymnasium besucht.