Stadtroda. Der Kapitän des Kreisligateams lenkt nunmehr auch die Vereinsgeschicke von Grün-Weiß Stadtroda

Andy Bauer (36) ist neuer Vorsitzender des FSV Grün-Weiß Stadtroda. Auf der Jahreshauptversammlung in Stadtroda erhielt der Sportfreund bei der offenen Wahl fast alle Stimmen. Es gab nur eine Stimmenthaltung – und die kam von Bauer. „Ich kann mich ja nicht selbst wählen, deshalb hatte ich mich enthalten“, sagte Bauer.

Der neue Chef des Sportvereins, der sich aus den Abteilungen Fußball und Leichathletik formiert, tritt die Nachfolge von Emir Culov an, der im Juni 2023 das Ehrenamt zur Verfügung stellte. Culov hatte es lediglich ein Jahr inne.

Während der vergangenen sieben Monate gab es bei den Grün-Weißen mit den Sportfreunden Philipp Macholdt, Marco Lipowski und Andy Bauer indes ein Trio an der Vereinsspitze. „Durch diese Konstellation kannte ich ja bereits den Arbeitsumfang eines Vorsitzenden. In alleiniger Funktion habe ich jedoch ab sofort mehr Verantwortung“, sagte Bauer.

Neue Gesichter in der Führungsetage

Sein Ja-Wort war gut überlegt. „Es war keine spontane Entscheidung. Ich hatte mich schon im alten Jahr damit beschäftigt.“ Ganz wichtig war für ihn die Zusammensetzung des neues Vorstandes. „Man darf nicht vergessen: Der Vereinsvorsitz ist ein Ehrenamt. Das kann man nicht im Alleingang bestreiten. Da brauchst du immer Mitstreiter, die die gleichen Ziele für den gesamten Verein verfolgen.“

Mit Marco Lipowski als Schatzmeister steht Bauer einen langjährigen Weggefährden zur Seite. Neu im Vorstand sind hingegen Anja Schulz als stellvertretende Vereinsvorsitzende und Tobias Stepper als Jugendwart. „Anja ist bei uns im Verein Leichtathletik-Trainerin. Sie ist damit ein perfektes Bindeglied zur Abteilung. Mit ihr als Stellvertreterin zeigen wir auf, wie wichtig uns diese Abteilung ist“, sagte Bauer.

Ebenfalls ein neues Gesicht in der Führungsetage beim FSV Grün-Weiß ist Tobias Stepper. „Tobias hat bereits früher im Nachwuchs beim SV Schott Jena gearbeitet. Er bringt viele gute Ideen mit. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit. “Nicht mehr zum FSV-Vorstand gehören Philipp Macholdt und Michael Donau.

Andy Bauer will sich auch weiterhin dem Fußball widmen

Trotz seines neuen Ehrenamtes will Andy Bauer weiter aktiver Fußballer bleiben. In der zweiten Mannschaft ist er der Kapitän. „Ich möchte gern weiterspielen.“ Unberührt bleibt auch seine Trainer-Tätigkeit bei den Jüngsten, bei den F-Junioren. „Mit Nico Schwarz und Niklas Padutsch habe ich zwei tolle Jugendtrainer an meiner Seite. Damit können wir auch Ausfälle kompensieren“, sagte der 36-Jährige.

Seit nunmehr über einem Jahrzehnt trägt Bauer, mit kurzen Unterbrechungen, das Trikot der Grün-Weißen. Was auffällt, ist seine makellose Bilanz während der Verbandsliga-Saison 2012/13 mit der ersten Mannschaft. Dreimal kam Bauer im April und Mai 2013 zum Einsatz. Und immer ging Stadtroda als Sieger vom Platz. Am Ende der Serie feierte die Mannschaft nach einer beeindruckenden Rückrunde noch den Klassenerhalt.