Jena. Der LC Jena trägt am Samstag die Landesmeisterschaft im Winterwurf in der Oberaue aus. Parallel treten in der Laufhalle über 100 Leichtathletinnen und Leichtathleten bei einem Sprint-Hürden-Cup an.

Da ein Großteil der Wettkämpfe der Hallensaison in Erfurt ausgetragen werden, haben sich die Verantwortlichen beim LC Jena überlegt, die Landesmeisterschaften im Winterwurf auszutragen, um die Verantwortlichen in der Landeshauptstadt etwas zu entlasten. Daher werden besagte Meisterschaften an diesem Samstag im Diskuswurf und Speerwurf auf dem Wurfplatz in der Jenaer Oberaue vonstattengehen.

Beginn ist um 9:45 Uhr, Titel werden von der Altersklasse 14 bis zu den Senioren vergeben.

Zudem wird sich mit Steven Richter am Samstag auch ein Olympia-Anwärter die Ehre geben. An der Saale wird er in seine Olympia-Saison einsteigen. Der Diskuswerfer in den Diensten des LV 90 Erzgebirge, dessen Bestleistung 65,88 m beträgt, wird ab 14.30 Uhr - jedoch außerhalb der Wertung - starten. Darüber hinaus werden auch noch weitere Schützlinge von Bundestrainer Sven Lang ihr Können demonstrieren.

Für den LC Jena greifen indes Louis Wimmer (Speer M15), Marlene Otto (Diskus W15), Helena Naussed (Diskus WU18), Maya Schulze (Speer WU18), Raimund Riedl (Diskus M75) und Oskar Sölch (Speer M80) in das Wettkampfgeschehen ein.

Parallel wird in der Laufhalle in der Oberaue ein Sprint-Hürden-Cup ausgetragen, an dem über 100 Sportler gemeldet haben. Allesamt werden sie über 60m, 60m Hürden sowie 30m fliegend messen gegeneinander antreten. Um 10 Uhr werden die jüngsten Leichtathletinnen und Leichtathletinnen den Wettkampf eröffnen. Beginn ist 10 Uhr.

Der Eintritt für beide Veranstaltungen ist frei.