Dortmund. Nach seinem folgenschweren Unfall im März 2021 fiel der Motocross-Profi Stephan Büttner in ein tiefes Loch. Mit eisernem Willen und Unterstützung von vielen Seiten schöpfte er jedoch neuen Mut und hielt an seinem Traum fest, irgendwann wieder Motorrad zu fahren.

Es war der emotionalste Moment des dreitägigen Supercross in der Dortmunder Westfalenhalle, als Stephan Büttner am Samstagabend vor 10.000 feuchten Augenpaaren die Strecke mit seinem Spezial-Motocross-Bike vorstellte. Knapp drei Jahre zuvor war an so etwas nicht zu denken.