Berlin. Die A-Junioren des FCC mussten beim Auswärtstermin in Köpenick auf mehrere Akteure verzichten - darunter drei Kicker, die bei den Männern in Greifswald aushalfen

Am Wochenende stand Munier Raychouni erstmals mit seinen juvenilen Kickern wieder in Sachen Bundesliga in der Pflicht – und zwar in seiner Heimatstadt Berlin. Doch nicht im Stadtteil Neukölln, in dem der FCC-Trainer aufwuchs, sondern in Köpenick mussten sich die Ostthüringer behaupten, schließlich gastierten sie beim FC Union Berlin. Bei der Begegnung wiederum handelte es sich um einen Nachholtermin; ursprünglich war die Partie für den Dezember angesetzt.