Greiz. Der Kapitän bleibt an Bord: Auch nach dem Abstieg aus der Bundesliga kämpft der 40-Jährige für die Thüringer. Im Interview erklärt er, warum er sich für Greiz entschied und wie er sich fit hält

Erstmals in seiner langen Laufbahn ist Christian Fetzer am Ende einer Saison mit einer Mannschaft abgestiegen. 2010 war der Greco-Spezialist mit dem KSV Aalen deutscher Meister. Mit dem RSV Rotation Greiz geht es in der neuen Saison in der 2. Bundesliga weiter.