Neustadt. Wie sich die Schüler des Orlatal-Gymnasiums gleich in drei Sportarten für die Ostthüringen-Finals qualifizieren.

Wenn es um den bundesweiten Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia geht, bei dem jedes Jahr Schulmannschaften in unterschiedlichen Sportarten ihr Können unter Beweis stellen, ist hierzulande das Orlatal-Gymnasium nicht wegzudenken. Dies demonstrierten die jungen Sportschüler von Lehrer und Betreuer Thorsten Freund bisher auch in diesem Schuljahr - beispielsweise bei den Kreisfinals im Volleyball, Basketball und Tischtennis.

Souverän traten die Neustädter Volleyballer in der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2007 und älter) aufs Parkett und bezwangen das Pößnecker Gymnasium, die Regelschule Oppurg sowie die Schlossschule Neustadt jeweils mit 2:0 in den Sätzen. Am Sieg der Neustädter vor Oppurg, Pößneck und der Schlossschule gab es keinen Zweifel.

Spannender ging es bei den Jungen der WK III (Jahrgang 2009/2010) zur Sache. Dort lieferten sich das Gymnasium Neustadt und die motivierten Sportler der Regelschule Oppurg das gesamte Turnier über einen Krimi auf Augenhöhe. Im direkten Aufeinandertreffen gewannen die Neustädter den ersten Satz nach mehrfacher Verlängerung mit 30:28. Im zweiten Durchgang führten die Oppurger bereits mit 18:12, doch Neustadt zeigte Kampfgeist und drehte auch diesen Satz noch in einen 25:22-Erfolg. Auf den weiteren Plätzen folgten die Regelschule Hirschberg und die aus Bad Lobenstein.

Qualifiziert für die Ostthüringen-Finalspiele

Nicht nur am Netz, sondern auch unter dem Korb bewies das Orlatal-Gymnasium Siegermentalität. So gewannen die Basketballer der WK II ihr Finalduell gegen die Gemeinschaftsschule Triptis mit 80:19.

Beim Spiel mit den Schlägern und dem kleinen Ball hatten im Tischtennis-Kreisfinale der WK II ebenfalls die Neustädter Gymnasiasten das bessere Ende für sich. Gegen die Regelschule Hirschberg stand ein ungefährdetes 9:0 auf dem Protokoll.

Damit konnten sich alle vier Mannschaften des Orlatal-Gymnasiums für die im Januar stattfindenden Ostthüringen-Finals qualfizieren.

Neustädter setzen auf viele Fußballer und einen Vereinsvolleyballer

Historischer Sieg für Neustadts Schulfußballer