Reichenbach. FSV-Trainer Roger Fritzsch spricht von einer beschämenden Leistung seiner Mannschaft.

Mit sechs Toren im Gepäck musste der FSV Schleiz die Heimreise vom Tabellenelften der sächsischen Landesliga, dem Reichenbacher FC, antreten. FSV-Trainer Roger Fritzsch: „Wir standen als komplettes Team völlig neben uns. Reichenbach gewann gefühlt jeden Zweikampf und war uns in allen Belangen überlegen. Den Großteil der Gegentore leiteten wir durch Fehler selbst ein. Es war teilweise beschämend, was der eine oder andere geboten hat.“

Bereits zur Pause lagen die Rennstädter mit 4:1 im Rückstand. Sharod Adrian George (auf dem Foto mit der Nummer 16) erzielte den Führungstreffer für die Schwarz-Gelben. Die Freude der Schleizer währte nicht lang. Bis zur 63. Minute erhöhte der FC auf 6:1, ehe die Gäste durch André Hoyer (80.) und erneut George (90.) das Ergebnis freundlicher gestalten konnten.