Apolda. Landesliga-Spitzenreiter gibt deutliche Führung beim HSV Apolda II aus der Hand

Trotz eines 4:0-Laufes am Ende der Begegnung kehren die Landesliga-Männer um Tom Ebert (Foto) mit leeren Händen aus der Glockenstadt vom HSV Apolda II zurück: Erstmals in dieser Saison verlor Spitzenreiter HSG Saalfeld/Könitz mit dem 31:32 eine Partie, bleibt nur dank der mehr absolvierten Begegnungen an der Tabellenspitze. Die Gastgeber, die auch eine Handvoll Viertliga-Spieler einsetzten, rannten 45 Minuten einem Rückstand hinterher, ehe die HSG förmlich einbrach und sich vier Minuten vor dem Ende mit einem Fünf-Tore-Rückstand konfrontiert sah.