Saalfeld/Oberhof. Abteilungen des 1. SSV Saalfeld und des SV 1860 Oberweißbach in den Thüringer Skiverband aufgenommen

In Saalfeld ist das Training in der neuen Wintersportabteilung angelaufen. „Insgesamt zehn Kinder kommen regelmäßig“, sagt der Vereinsvorsitzende beim 1. SSV Saalfeld, Oliver Grau. Ab kommenden Monat ist dann auch eine Arbeitsgemeinschaft in einer Schule geplant. Gleiches soll in Schwarza passieren, wobei dort beim SV 1883 Schwarza noch eine praktikable Trainingszeit gesucht wird. „Beide Vereine arbeiten für die Entwicklung des Sports und der Kinder zusammen“, betont Grau.

Urkunden in Oberhof übergeben

Im Rahmen des Langlauf-Weltcups in Oberhof wurden zudem zwei Vereine aus dem Landkreis in den Thüringer Ski-Verband (TSV) aufgenommen. Die Urkunden übergaben TSV-Präsident Frank Eismann, Moderator Heiko Platz und DSV-Langlauftrainer Andreas Schlütter an die Vereinsvorsitzenden vom 1. SSV und Henry Götze vom SV Oberweißbach.

Alpin in Oberweißbach, nordisch in Saalfeld

Während sich in Oberweißbach eine alpine Abteilung gründet, geht es beim 1. SSV Saalfeld vornehmlich um Ski nordisch, also Langlauf. In Saalfeld besteht bereits eine kleine Trainingsgruppe, die während des Weltcups in Oberhof den Aktivparcours des Skiverbandes besuchte und schon einmal internationale Wettkampfluft schnupperte. TSV-Präsident Frank Eismann hofft, dass in fünf oder sechs Jahren vielleicht die ersten Sportler aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt beim Schüler-Cup des Deutschen Skiverbandes dabei sind. Das wäre natürlich große Klasse.

Bis dahin geht es in Saalfeld aber erst mal um Grundlagen, Spaß am Sport und vielleicht die ersten Teilnahmen an den Crossläufen des Verbandes im Frühjahr. Auf den nächsten Oberhof-Besuch soll zudem nicht zu lange gewartet werden. Denn gerade mit den dortigen Möglichkeiten hofft man, den Nachwuchs für den Wintersport zu begeistern.