Saalfeld. Oberliga-Handballerinnen sind in der Landeshauptstadt gefordert

Ohne große Pause geht es für die Oberliga-Handballerinnen der HSG Saalfeld-Könitz in Thüringens höchster Spielklasse am Wochenende weiter: Der Tabellenführer muss nach dem 29:21-Erfolg gegen den HSV Weimar am kommenden Samstag reisen und bei den Wölfen in Erfurt antreten. Die stehen aktuell auf dem fünften Platz und wurden in der Hinrunde beim 34:22 von den Saalfelderinnen deutlich bezwungen. Insofern geht der Tabellenführer um Paula Büttner (Foto) favorisiert in die Partie und wird alles daran setzen, dem verletzten Coach einen Sieg mit nach Hause zu bringen und weiter verlustpunktfrei zu bleiben.