Fußball, Kreisoberliga

SV 08 Rothenstein: Bloß kein spätes Gegentor beim FC Thüringen Jena

Jena.  Die Fußballer des SV 08 Rothenstein reisen zum heutigen Top-Spiel der Kreisoberliga beim FC Thüringen Jena „nur“ als Tabellendritter.

Empfängt mit seinen Spielern heute den SV 08 Rothenstein: Steffen Geisendorf.

Empfängt mit seinen Spielern heute den SV 08 Rothenstein: Steffen Geisendorf.

Foto: Foto: Peter Poser/OTZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Fußballer des SV 08 Rothenstein reisen zum heutigen Top-Spiel der Kreisoberliga beim FC Thüringen Jena „nur“ als Tabellendritter. Das Wörtchen „nur“ ist keine Untertreibung. Nach den letzten zwei Spielen hätte das Team als Nummer eins dastehen können. Denn auch in der achthöchsten Spielklasse Deutschlands zählen hätte, wäre oder wenn nichts.

Die Rothensteiner verspielten vor dem Gipfeltreffen ab 15 Uhr in Jena-Ost eine komfortable Ausgangsposition. Zweimal kassierten die 08er zuletzt späte Gegentore, zuerst im Nachholer bei der SG Union Isserstedt. Da fiel der Ausgleich zum 1:1 in der 92. Minute. Zwei Tage später wiederholte sich das Missgeschick daheim gegen den SV Gleistal. Da lag das Team schon mit 4:2 in Führung. Dann zerstörte Thomas Schurtzmann mit seinen Toren (88., 90.) den nächsten sicher geglaubten Dreier. Statt der optimalen Ausbeute von sechs Punkten reichte es nur zu zwei. Die Tabellenführung holte sich der FC Thüringen Jena zurück. Der Ausgang des Duells Erster gegen Dritter ist völlig offen. Mit einer Wiederholung des Ergebnisses aus der Vorsaison ist nicht zu rechnen. Damals gewann der FCT sein Heimspiel 5:1.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren