Erste Niederlage: Im 10. Spiel erwischt es den SV Rot-Weiß Knau

Blankenhain  Die Oberländer unterliegen in der Bezirksliga Ost der bestens aufgelegten SSG Blankenhain mit 1:3. Den daraus resultierenden Frust lassen die Rot-Weißen beim glatten 3:0 über den SSV Weimar III aus.

Foto: zgt

Ein bestens aufgelegtes Gastgeberteam der SSG Blankenhain sorgte dafür, dass nach nun zehn Spielen auch der SV Rot-Weiß Knau die erste Saisonniederlage einstecken musste. Mit Ausnahme des zweiten Durchgangs immer auf Ballhöhe, nutzten die Hausherren Annahmedefizite der Oberländer gnadenlos aus.

„Spielkontrolle“ war dabei das Zauberwort, denn von dieser sah man zu Beginn der Partie gegen die SSG auf der Seiten der Rot-Weißen nur wenig. Zwar gelang es in Durchgang eins gleich dreimal einen Vier-Punkte-Rückstand aufzuholen, allerdings verpassten sie es, danach eigene Akzente zu setzen. Folgerichtig kassierten sie den Satzrückstand, den sie im schnellsten Abschnitt des gesamten Spiels mit starkem Aufschlag- und Blockspiel zum 25:15 wieder wettmachen konnten.

Allerdings verfielen die etwas uninspirierten Knauer danach wieder in alte Musters, weswegen Spielertrainer André Weise bei 5:15 die Notbremse zog und zahlreiche Wechsel und Umstellungen vornahm. Und es wurde zwingender, das Angriffsspiel der Rot-Weißen. So wurde der Rückstand verkürzt (19:25) und im vierten Satz schnupperten die Knauer bei 18:15 und 21:20 am Tiebreak. Am Ende reichte es aber nicht und die Gastgeber machten den Erfolg unter riesigem Jubel perfekt.

Lange Trübsal blasen konnten die Oberländer nicht, denn sie mussten noch mit dem SVV Weimar III die Klingen kreuzen. Und das taten sie eindrucksvoll. Stabil und gewitzt in allen Elementen dominierten die Knauer die Partie, sicherten sich mit 25:16 Durchgang eins und nach spektakulären weiteren 15 Minuten mit 25:9 auch den zweiten Satz. Leicht verändert in der Grundaufstellung gestaltete sich der dritte Akt zur Hängepartie. Einen Sechs-Punkte-Rückstand konterte Knau mit einem 7:0-Lauf. Das spiel wog auf und ab ehe die Oberländer dann doch noch den sechsten Matchball zum 3:0 nutzten.

SSG Blankenhain – SV Rot-Weiß Knau 3:1(25:21, 15:25, 25:19, 25:22)SV Rot-Weiß Knau – SVV Weimar III 3:0(25:16, 25:9, 29:27)Knau: Arndt Petermann, Andreas Fest, Andre‘ Weise, Maik Lückemann, Vincent Weise, Nick Naundorf, Dirk Straubel, Thomas Wunsch, Daniel Riedl, Olaf Pätz, Tino Schöler, Philipp Meier und Kay Weise.

Zu den Kommentaren