Meisterschaft, Nation-League, Abitur: Geraer Volleyballer Linus Weber tanzt auf drei Hochzeiten

Berlin  Das Meisterschaftsfinale, die Nations-League-Vorbereitung und das Abitur verlangen dem Geraer Volleyballer alles ab

Linus Weber hat sich sehr viel vorgenommen.

Linus Weber hat sich sehr viel vorgenommen.

Foto: Jens Lohse

Der 19-jährige Linus Weber steht im vorläufigen Aufgebot des Deutschen Volleyballverbands, das Bundestrainerin Andrea Giani in Vorbereitung auf die Nations League ab heute in der Sportschule Kienbaum vor den Toren Berlins versammelt. Knapp drei Wochen bereitet sich das Team auf die anstehende Saison vor.

Der gebürtige Geraer wird allerdings etwas später anreisen, da er mit seinem Verein, den BR Volleys, derzeit noch die Meisterschaftsendspiele gegen den VfB Friedrichshafen bestreitet.

Die Berlin Recycling Volleys, zu denen der Geraer erst seit dem Jahreswechsel richtig gehört, sind Titelverteidiger, hatten vor der Saison allerdings einen Umbruch vollzogen, weshalb in Meisterschaft und Champions League vieles nicht so recht passte. Erst in den Bundesliga-Playoffs steigerten sich die Hauptstädter, die im Viertelfinale den SWD powervolleys Düren mit 2:1-Siegen und in der Vorschlussrunde den Hypo Tirol AlpenVolleys Haching mit 3:1-Erfolgen das Nachsehen gaben. „Gerade im Halbfinale gegen Haching war eine deutliche Steigerung bei uns erkennbar“, sagt Linus Weber, der gerade auf drei Hochzeiten tanzt.

Während es mit dem Verein um die Meisterschaft geht, will er sich beim Bundestrainer für die Nations League empfehlen. „Da mit dabei zu sein, das wäre schon etwas. Immerhin reisen wir eineinhalbmal um die Welt“, hat sich der Untermhäuser schon kundig gemacht. „Wir spielen Turniere in China, Kanada, Frankreich und Brasilien, ehe es zum Abschluss in Leipzig darum geht, sich für die Finalrunde der besten Sechs zu qualifizieren.“ Vom 28. bis 30. Juni ist Leipzig Gastgeber, wenn sich die DVV-Auswahl nacheinander mit Portugal, Polen und Japan zu messen hat.

„Wir waren bereits im letzten Jahr nah am Finale dran. Dieses Jahr wollen wir den nächsten Schritt machen und uns einen Platz für das Finalturnier in den USA erkämpfen. Mit dem Turnier in Leipzig haben wir den Heimvorteil auf unserer Seite. Dies könnte ein wichtiger und entscheidender Faktor werden“, wirft Bundestrainer Andrea Giani einen Blick voraus. 23 Volleyballer hat er für die Vorbereitung nominiert.

Sechs von ihnen haben noch kein Länderspiel bestritten. Linus Weber kam in der Nationalmannschaft bereits dreimal zum Einsatz.

Neben der Nations League steht in diesem Jahr auch noch die Europameisterschaft auf dem Programm. Im September trifft Deutschland in der Vorrunde in Belgien neben dem Gastgeber auf Serbien, Österreich, Spanien und die Slowakei.

Ganz nebenbei absolviert der Thüringer derzeit auch noch sein Abitur. Ein paar Prüfungen stehen noch an. „Ich habe die Schule ganz gut im Griff. Das ist auch alles gut organisiert.“

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.