Volleyball Regionalliga Ost: Altenburger erwischen guten Start

Altenburg  Volleyball Regionalliga Ost: Nach einem Auswärtssieg gelingt den Herren des Volleyballclubs Altenburg nun auch ihr Heimspielauftakt in der Wenzelsporthalle.

Die VCA-Spieler Michael Münchow (hinter dem Netz von links), Sebastian Franke, Peter Schiller und Michael Gerth erwarten einen Angriff der Reudnitzer. Foto:

Die VCA-Spieler Michael Münchow (hinter dem Netz von links), Sebastian Franke, Peter Schiller und Michael Gerth erwarten einen Angriff der Reudnitzer. Foto:

Foto: zgt

VC Altenburg – SV Reudnitz 3:1

Den Herren der ersten Mannschaft des Volleyballclubs Altenburg gelang ein Start nach Maß in die Regionalligasaison 2015/2016. Nach dem Punktspielauftakt mit der Auswärtsbegegnung in Markkleeberg, das gegen die gastgebende und derzeit die Tabelle anführende TSG von 1903 mit 3:2 (22:25, 25:19, 25:23, 23:25, 15:13) nach mehr als zweistündiger Spielzeit im Tie-Break äußerst knapp gewonnen wurde, überzeugte die Mannschaft um Spielertrainer und Kapitän Michael Münchow bei ihrem ersten Heimspiel in der Wenzelsporthalle. Zu Gast war der SV Reudnitz.

Mit 3:1 (25:23, 25:20, 20:25, 25:15) wurde das Match nach vier Sätzen gewonnen, sodass die drei Punkte nach rund 90-minütiger Spielzeit klar an die Skatstädter gingen. Dabei überzeugten die VCA-Herren unter anderem mit harten Aufschlägen ins gegnerische Feld. Schwächen in der Annahme und am Netz bügelte der Coach mit Umstellungen und taktischen Varianten aus. Vor allem im dritten Satz zeigten die Reudnitzer aber auch, dass sie keineswegs als Punktelieferant nach Altenburg gekommen waren. Zwischenzeitlich, wie im zweiten und dritten Satz, wusste der Gast dem VCA zwischenzeitlich einige Punkte abzuknöpfen. Die Reaktion folgte prompt: Auszeit und andere taktische Varianten ins Spiel gebracht.

Nach dem Auswärtsspiel beim VSV Oelsnitz erwarten die Münchow-Schützlinge am Sonntag, 1. November, ab 14 Uhr den VSV Jena 90, eine Woche später zur gleichen Anspielzeit den Erfurter VC. Am Sonnabend, 14. November, 20 Uhr, kommt der SV Bad Düben in die Wenzelsporthalle, eine Woche später – ebenfalls 20 Uhr – sind die L. E. Volleys II zu Gast. Die Regionalligasaison endet am 19. März 2016, der VCA reist dann zum VC Dresden.

Vor Saisonbeginn verstärkte sich der VCA mit zwei Zugängen. Zum einen stieß Universalspieler Toni Fuchs zum Team. Als Sohn von Sven Fuchs, der von 1993 bis 2004 für MSV Ottendorf 1928, SG Frankenau, SSV Chemnitz und VC Altenburg auflief, sucht der 1,84 Meter große Zuspieler im VCA-Regionalligakader eine neue sportliche Herausforderung. Außerdem soll der erst 16-jährige und 1,86 Meter große Yannick Kötteritzsch aus dem eigenen Nachwuchs Anschluss an die Regionalligamannschaft finden.