Volleyballjugend aus Thimmendorf und Knau gemeinsam am Netz

Wurzbach  Die U 14-Mannschaften beide Vereine sammeln bei einem Turnier in Wurzbach Wettkampferfahrung. Der Gegenbesuch ist für März geplant.

Die U 14-Volleyballerinnen und Volleyballer der Thimmendorfer Volleytiere (blau) und des SV Rot-Weiß Knau mit ihren Trainer Matthias Leupoldt (rechts, Thimmendorf) und Andre Weise.

Die U 14-Volleyballerinnen und Volleyballer der Thimmendorfer Volleytiere (blau) und des SV Rot-Weiß Knau mit ihren Trainer Matthias Leupoldt (rechts, Thimmendorf) und Andre Weise.

Foto: Verein

Beim Volleyballnachwuchs aus Knau und Thimmendorf bestimmt der Trainingsalltag das Geschehen. Vergleiche mit anderen Mannschaften sind eher die Ausnahme. Umso mehr freuten sich die Spielerinnen und Spieler der U 14 der Thimmendorfer Volleytiere und des SV Rot-Weiß Knau über die Möglichkeit, sich in der Wurzbacher Turnhalle miteinander zu messen.

„Es war eine gelungene Veranstaltung. Für unsere Kinder war es das erste Mal überhaupt, dass sie in einem Spiel gegen einen anderen Verein antraten. Dafür haben sie sich gut verkauft“, berichtet der Trainer der Rot-Weißen, Andre Weise.

Ein richtiges Spiel war es jedoch nicht, stattdessen nutzten beide Vereine die Gunst der Stunde und bildeten aus den 16 Mädchen und Jungs vier Mannschaften – eine Thimmendorfer, zwei Knauer und eine gemischte – die auf zwei Feldern in Turnierform wetteiferten. Über rund zwei Stunden wurde gepritscht, gebaggert und an den eigenen Defiziten gearbeitet, so dass auch ein gewisser Lerneffekt nicht ausblieb. Schon jetzt ist ein Gegenbesuch der Thimmendorfer in Knau geplant: im März 2019.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.