Altenburg/Erfurt. Die Zeit der Insolvenz ist vorbei für den Altenburger Anhänger-Spezialisten. HKM wird unter neuer Firmierung fortgeführt.

Das Insolvenzverfahren für die Altenburger HKM-Fahrzeugbau ist mit dem neuen Jahr beendet. Darüber informierte Insolvenzverwalter Rolf Rombach aus Erfurt. Am 1. Oktober vergangenen Jahres war das Verfahren für die seit 1995 am Standort Altenburg agierende HKM-Fahrzeugbau GmbH eröffnet worden. Das Unternehmen stellt Anhänger für Lkw und Pkw sowie Vieh- und Schlepperanhänger von sehr hoher Qualität her. Die HKM-Fahrzeugbau hatte durch den Wegfall eines Großkunden, Uneinigkeiten auf Seiten der Gesellschafter und Lücken im firmeneigenen Vertriebsnetzwerk finanzielle Einbußen hinnehmen müssen. „Im August des vergangenen Jahres war die Insolvenz schließlich nicht mehr abwendbar“, so Rombach.