Erfurt. Der Rinderbestand in Thüringen ist zwischen Mai und November 2015 um ein Prozent und 3100 Tiere auf 342 400 gestiegen. Das teilte das Landesamt für Statistik mit. Allerdings sank die Zahl im Jahresvergleich um 5400 Rinder (2 Prozent).

Der Rückgang des Milchkuhbestandes im Freistaat wird auf die niedrigen Milchpreise zurückgeführt, die derzeit bei etwa 27 Cent für ein Kilogramm liegen. Laut Statistik ging die Zahl zwischen November und Mai 2015 um 2000 Milchkühe (2 Prozent) auf 110 800 Tiere zurück. Der Bestand an anderen Kühen blieb in diesem halben Jahr mit 38 800 Tieren konstant.