Zwickau. Drei neue hydraulische Pressen hat das VW Werk in Zwickau in Betrieb genommen. Damit soll die Tageskapazität gegenüber 2003 acht Mal höher sein. Produziert werden Außenhaut- und Aluminiumteile für Klein- und Großserien.

Im Presswerk des Fahrzeugwerkes Zwickau von Volkswagen Sachsen wurde gestern die von drei auf sechs Pressen erweiterte hydraulische Pressenlinie in Betrieb genommen. Darüber informierte am Freitag die Volkswagen Sachsen GmbH. Neben den bisherigen Teilen für Phaeton und Bentley könnten nun auch die Außenhautteile für den in Zwickau hergestellten Golf Variant im Werk abgepresst werden.