Wo das Porzellan zum Leben erweckt wird: Geöffnete Manufakturen in Kahla, Rudolstadt, Hermsdorf, Reichenbach, Könitz, Sitzendorf, Lippelsdorf und auch Cursdorf.

W eißes Gold wird das Porzellan genannt, obwohl es inzwischen nicht nur hochherrschaftliche Tische schmückt. Wer einmal Kaffee aus einer feinen Porzellantasse getrunken hat, weiß um den besonderen Geschmack des schwarzen Goldes in einem ebenbürtigen Gefäß.