Die besten Junghandwerker Thüringens geehrt

Gera.  In 36 Berufen traten die leistungsstärksten jungen Gesellen aus Thüringen gegeneinander an.

Die besten Jungbäcker, von links: Landessieger Paul Süpke, Schloßvippach, Kammerbezirkssieger Ostthüringen Dustin Leisner, Langenwetzendorf und Kammerbezirkssieger Südthüringen Dominik Schüler.

Die besten Jungbäcker, von links: Landessieger Paul Süpke, Schloßvippach, Kammerbezirkssieger Ostthüringen Dustin Leisner, Langenwetzendorf und Kammerbezirkssieger Südthüringen Dominik Schüler.

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter dem Motto „Profis leisten was“ ermittelt das Thüringer Handwerk alljährlich seine

leistungsstärksten Gesellen.

Die Junghandwerker traten in 36 Berufen aus folgenden Bereichen gegeneinander an:

  • Bau und Ausbau,
  • Farbe und Raumgestaltung,
  • Holztechnik,
  • Metalltechnik,
  • Elektrotechnik,
  • Sanitär-Heizungs- und Klimatechnik,
  • Elektrotechnik,
  • Kfz-Technik,
  • Land- und Baumaschinentechnik,
  • Nahrungsmittelhandwerk,
  • Gesundheit- und Körperpflege,
  • Medien und Fotografie,
  • kaufmännische Berufe

und seltene Handwerke wie:

  • Keramiker,
  • Maßschneider
  • oder Glasapparatebauer

Am Freitag wurden die Sieger auf Kammer- und Landesebene im Rahmen einer Festveranstaltung in der Bildungsstätte der Handwerkskammer für Ostthüringen.

Thüringen kann auf eine erfolgreiche Bilanz blicken. 56 Kammerbezirkssieger – 23 aus Erfurt, 18 aus Ostthüringen und 15 aus Südthüringen – konnten ermittelt werden, von denen 36 Landessieger in ihren Handwerksberufen wurden.

Ausbildung sei der Königsweg in der Nachwuchsförderung und der Fachkräftesicherung, betont Stefan Lobenstein, Präsident des Thüringer

Handwerkstages, im Hinblick auf den Fachkräftemangel, der in zahlreichen Branchen akut ist. Im Handwerk bilde der leistungsorientierte Berufsnachwuchs eine wichtige Basis für die künftige Führungsgeneration, so Lobenstein.

Teilnahmeberechtigt am Wettbewerb sind Junghandwerker aus allen Handwerksberufen, die zum Zeitpunkt der Gesellen- oder Abschlussprüfung das 27. Lebensjahr noch nicht überschritten haben und ihre Prüfung mit mindestens 81 Punkten abgeschlossen haben.

Die Ehrung der Bundessieger findet am 13. Dezember in Wiesbaden statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.