Jenaer eCommerce-Agentur Dotsource expandiert nach Dresden

Jena.  Die Jenaer Digitalagentur, die anderen Unternehmen beim Verkauf im Internet hilft, freut sich über mehr Umsatz und neue Kunden.

Christian Grötsch ist Geschäftsführer von Dotsource

Christian Grötsch ist Geschäftsführer von Dotsource

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Jenaer Digitalagentur Dotsource hat ihren Umsatz im vergangenen Jahr von 16 Millionen auf 23 Millionen Euro gesteigert.

Nach Angaben von Geschäftsführer Christian Grötsch beschäftigt das Unternehmen nach 50 Neueinstellungen inzwischen fast 300 Mitarbeiter. Geplant ist, die Belegschaft bis 2025 auf 500 Mitarbeiter auszubauen. Grötsch kündigt zugleich an, im neuen Geschäftsjahr eine Niederlassung in Dresden zu eröffnen.

Als im Jahr 2019 neu gewonnene Kunden nennt er unter anderem Heidelberger Druckmaschinen, Esprit oder Analytik Jena. Die Agentur hat intern den neuen Zweig „Analyse und Künstliche Intelligenz“ aufgebaut. Gegründet wurde das Unternehmen Dotsource im Jahr 2006.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.