Neuer Chef für Thüringer Tourismusgesellschaft steht fest

Erfurt.  Am Mittwoch präsentierte das Wirtschaftsministerium den Kandidaten, der sich unter über 100 anderen Bewerbern wegen seiner interessanten Außenperspektive durchsetzen konnte.

Franz Hofmann wird neuer Geschäftsführer der Thüringer Tourismus GmbH (TTG).

Franz Hofmann wird neuer Geschäftsführer der Thüringer Tourismus GmbH (TTG).

Foto: Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft

Seit Januar wurde ein neuer Chef oder eine neue Chefin für die Thüringer Tourismusgesellschaft (TTG) gesucht. Heute präsentierte das Wirtschaftsministerium den Kandidaten, der sich unter über 100 Bewerbern durchgesetzt hat: Franz Hofmann. Der aus Südtirol stammende Tourismusexperte, Jurist und Manager übernehme voraussichtlich ab August die Landesgesellschaft, teilte das Ministerium am Mittwoch mit.

Er folgt nahtlos auf Bärbel Grönegres, die nach 23 Jahren an der Spitze der Marketinggesellschaft in die Thüringer Staatskanzlei wechselt.

Die TTG steht vor der Herausforderung, Thüringen nach dem Stillstand während der Corona-Krise als Urlaubsland im Wettbewerb mit anderen Regionen in Deutschland zu profilieren.

Für zunächst drei Jahre ist Hofmann dann im Amt. Der Südtiroler, der die italienische und die Schweizer Staatsbürgerschaft habe, verfüge über „ausgewiesene strategische und Managementqualitäten“, erklärte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD). „Mit den aktuellen Herausforderungen im touristischen Standortmarketing ist er bestens vertraut.“ Zudem bringe er eine interessante, für den Thüringer Tourismus belebende Außenperspektive ein.

Hofmann wurde 1964 in Mühlbach in Italien geboren und ist promovierter Jurist. Er hat als Reiseleiter, Event-Manager, bei einer Unternehmensberatungsgesellschaft, beim Schweizer Kufensport-Verband und zuletzt als Abteilungsleiter bei der Koblenz Touristik GmbH gearbeitet.

Thüringer Tourismus-Chefin wechselt in die Staatskanzlei