Viele Unfälle und Verletzte nach Wintereinbruch in Thüringen

Bischhagen.  Der Wintereinbruch hat die Nordthüringer kalt erwischt: Einige Autofahrer passten ihre Geschwindigkeit nicht an, Polizei und Rettungsdienst mussten zu mehreren Unfällen ausrücken.

Kurz vor 20 Uhr kam es am Mittwoch auf der A 4 zwischen Mellingen und Weimar zu einem schweren Verkehrsunfall.

Kurz vor 20 Uhr kam es am Mittwoch auf der A 4 zwischen Mellingen und Weimar zu einem schweren Verkehrsunfall.

Foto: Stefan Eberhardt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mehrere Unfälle in Nordthüringen

Der Wintereinbruch sorgte in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag auch in Nordthüringen für glatte Straßen. Einige Autofahrer erkannten das nicht oder passten ihre Geschwindigkeit den örtlichen Begebenheiten nicht an.

So rutschte in Bischhagen im Eichsfeld Mittwochabend ein Autofahrer beim Abbremsen gegen einen Baum. In Werner im Landkreis Nordhausen stießen zwei Autos zusammen, nachdem ein Autofahrer aufgrund der Straßenglätte in den Gegenverkehr geraten war. Im Stadtgebiet Nordhausen endete die Fahrt für ein Auto im Gleisbett der Straßenbahn.

Alle Beteiligten hatten Glück: Sie blieben unverletzt. Die Fahrzeuge wurden aber zum Teil nicht unerheblich beschädigt.

Gegen Baum geprallt und schwer verletzt

Am Mittwoch gegen 20:35 kam eine 20-jährige VW-Fahrerin zwischen Herschdorf und Gillerdorf im Ilm-Kreis von der winterglatten Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw wurde stark beschädigt und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Ein Verletzter nach Unfall auf A4 bei Weimar

Kurz vor 20 Uhr kam es am Mittwoch auf der B 4 zwischen den Anschlussstellen Mellingen und Weimar in Fahrtrichtung Frankfurt am Main zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Transporter Mercedes Benz Vito kollidierte vermutlich aufgrund von Straßenglätte durch einsetzenden Schneefall mit der Mittelleitplanke und kam auf dem Fahrstreifen zum Stehen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Die Feuerwehr Mellingen sicherten die Unfallstelle ab, beseitigten Trümmer von der Fahrbahn und barg das Fahrzeug. Grund des Unfalls war vermutlich der starke Schnellfall und Straßenglätte. Am Transporter entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Bei einem weiteren Unfall im Landkreis Weimarer Land war am Mittwochabend außerdem ein Mann verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein Renault auf der B 87 von Kranichfeld kommend in Richtung Barchfeld und verunglückte aufgrund von glatten Straßenverhältnissen.

Der frühe Winter sorgt ebenso im Südharz für glatte Straßen. Prompt häuften sich auch dort die Verkehrsunfälle. Zwei ältere Männer erwischte es in Nohra und Werna.

Weitere Unfälle ereigneten sich nach dem Schneefall im Wartburgkreis und in Südthüringen:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.