Hüpstedt. Ein nicht alltäglicher Vorfall hat die Polizei im Eichsfeld beschäftigt. Im Mittelpunkt stand ein tierischer Unfallverursacher.

Zu einer ungewöhnlichen Unfallaufnahme wurde die Eichsfelder Polizei am Samstagmorgen gegen 6.40 Uhr gerufen. Auf der Landstraße 1015 bei Hüpstedt war den Angaben zufolge ein 24-jährige Audi-Fahrer in Richtung Breitenworbis unterwegs, als er mit einem Hausschwein kollidierte, das plötzlich die Straße querte.

Laut Polizei entstand Sachschaden in Höhe von circa 1500 Euro. Das Tier konnte anschließend an der Unfallstelle an den Eigentümer übergeben werden. Ob sich das Schwein auf der Flucht vor dem Metzger befand, wurde nicht bekannt. Den Unfall zumindest überlebte es.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.