Erfurt. Der Erfurter Fernsehfilm mit Petra Schmidt-Schaller soll 2025 im Ersten ausgestrahlt werden. Worum es in dem Krimi geht, lesen Sie hier.

Erfurt wird zum Schauplatz eines neuen Fernsehkrimis. Wie „ARD Degeto Film“ am Montag mitteilte, laufen aktuell in Thüringens Landeshauptstadt und Berlin die Dreharbeiten zum Samstagabendkrimi „Traue Niemandem – Das Duo“ (Arbeitstitel). Zu den Hauptdarstellern gehört Petra Schmidt-Schaller, Tochter des populären, aus Thüringen stammenden Krimi-Darstellers Andreas Schmidt-Schaller. In weiteren Rollen sind Karsten Antonio Mielke und Lasse Myhr sowie Harald Krassnitzer und Dennenesch Zoudé zu erleben.

Der Gute Woche-Newsletter

Alles Gute aus Thüringen in einem Newsletter - jede Woche gute Nachrichten

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Laut dem verantwortlichen Medienbüro Wolf findet die Polizei auf dem Grund eines Sees bei Erfurt ein Auto mit einer Leiche im Kofferraum. Dabei handelt es sich um eine Internatsschülerin (Lucy Gartner), die vor fünf Jahren verschwand. Als Mörder sitzt bereits ihr ehemaliger Lehrer (Lasse Myhr) im Gefängnis. Er war über Indizien verurteilt worden, doch jetzt bekommt der abgeschlossene Fall eine unverhoffte Wendung. „Als die ehrgeizige Strafverteidigerin Sophia Dreyer (Petra Schmidt-Schaller) eine Wiederaufnahme erwirkt, gerät der damalige Ermittler (Karsten Antonio Mielke) in Bedrängnis“, heißt es in der Drehstartmeldung.

Anwältin Sophia Dreyer sei Erfurterin und kehre im Film aus Berlin zurück, informierte das Büro Wolf. Die Thüringer Szenen seien bereits abgedreht. Aktuell entstünden noch bis Anfang Mai Innenaufnahmen in Berlin. Ausgestrahlt werde der Krimi 2025. Der Film steht dem Medienbüro zufolge in keinem Zusammenhang mit dem zweiten Teil der Krimi-Reihe „Tod am Rennsteig“, der ebenfalls in Erfurt sowie im Thüringer Wald entstehen soll.