Architektur-Staatspreis für Bibliothek im Augustinerkloster

Für den Wiederaufbau der Bibliothek im Erfurter Augustinerkloster hat das Weimarer Architekturbüro Junk & Reich am Donnerstag den mit 14.000 Euro dotierten Thüringer Architektur-Staatspreis 2010 erhalten. Bauminister Christian Carius (CDU) würdigte das in diesem Jahr abgeschlossene Projekt als "richtungsweisend für den Umgang mit der Sanierung und Ergänzung historischer Gebäude".

Der Thüringer Architektur-Staatspreis ging dieses Jahr an das Architekturbüro Junk & Reich in Weimar für den Wiederaufbau der Bibliothek im Augustinerkloster. Gewürdigt wurde die dem Vorgängerbau nachempfundene Geometrie der neuen Bibliothek und Waidhäuser. Foto: Glatt Ingenieurtechnik Weimar

Foto: zgt

Erfurt. Die Klosterbibliothek war bei einem Bombenangriff am 25. Februar 1945 völlig zerstört worden. Dabei kamen 267 Menschen ums Leben, die im Bibliothekskeller Zuflucht gesucht hatten. Der Wiederaufbau folgte ebenso wie beim benachbarten Waidhaus der äußeren Geometrie des Vorgängerbaus. In Anlehnung an die historische Bausubstanz sei dabei mit modernen Gestaltungsmitteln und neuester Technik ein Neubau entstanden, der die heutigen Anforderungen des Klosters erfüllt, betonte Carius.

Die Architektursprache interpretiere die zerstörten Gebäude auf zeitgemäße und eigenständige Weise. Die neue Erschließungszone an der Nordseite der Bibliothek ist vollständig verglast. Durch die Spiegelungen der historischen Fassaden in der Verglasung werde das neue Gebäude Teil seiner Umgebung, hieß es weiter. Der Neubau wird für Begegnungen, Tagungen und Büros genutzt, während die Bibliothek an ihrem Ort im einstigen Dormitorium des Klosters verbleibt.

Das evangelische Augustinerkloster in Erfurt gilt als eine der bedeutendsten authentischen Stätten der Reformation in Mitteldeutschland. Martin Luther (1483-1546) lebte dort von 1505 bis 1511 als Mönch. Die erste Etappe des schrittweisen Wiederaufbaus der stark beschädigten Anlage fand in der DDR mit westdeutscher Finanzhilfe zum Lutherjahr 1983 ihren Abschluss. Das wieder aufgebaute Waidhaus wurde 2008 als modernes Gästehaus eröffnet.

Zu den Kommentaren