Buch von den und über die Rolling Stones: Von Blues-Jüngern zu Rock-Ikonen

Christian Werner
| Lesedauer: 2 Minuten
Die Rolling Stones (vorn, von links: Ronnie Wood, Mick Jagger und Keith Richards) geben am 27. Juli 2022 in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen ein Konzert.

Die Rolling Stones (vorn, von links: Ronnie Wood, Mick Jagger und Keith Richards) geben am 27. Juli 2022 in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen ein Konzert.

Foto: Ilja Höpping / FUNKE Foto Services

Erfurt.  Ein großformatiges Buch zeichnet zum 60-jährigen Bühnenjubiläum den Weg und den Einfluss der Rolling Stones nach.

Die Geschichte, die hier erzählt wird, ist bekannt: Wie sich der junge Mick Jagger und der junge Keith Richards am Bahnhof in Dartford treffen, mit Platten von Muddy Waters und Chuck Berry unterm Arm ihre gemeinsamen musikalischen Vorlieben entdecken, anfangen zu musizieren und sich auf das Inserat eines Brian Jones melden, der Mitstreiter für eine R’n’B-Band sucht. Der Rest – Achtung, jetzt folgt eine Stanze – ist Geschichte.

Und eben diese, also die der Rolling Stones, erzählt das Buch „Unzipped“, das im Herbst vergangenen Jahres im Vorfeld und anlässlich des 60-jährigen Bühnenjubiläums der Band erschienen und jetzt, 2022, da der Jahrestag tatsächlich gefeiert wird, wieder erhältlich ist.

Begleitende internationale Wanderausstellung

Für das großformatige Werk haben die Stones ihre Archive geplündert: Die 288 Seiten sind vollgepackt vor allem mit Bildern, teils unveröffentlicht, teils aus der begleitenden internationalen Wanderausstellung, auch persönliche Aufzeichnungen werden als Faksimiles abgedruckt. Die Texte stammen von Experten, wie dem Journalisten Anthony DeCurtis, oder von Weggefährten wie Don Was, der Produzent saß ab dem Jahr 1994 (Album „Voodoo Lounge“) bei vielen Stones-Platten hinterm Mischpult und gibt rare Einblicke in die Studioarbeit der Band.

Auch Mick, Keith, Ronnie Wood und der im August vergangenen Jahres verstorbene Charlie Watts kommen zu Wort. Beleuchtet werden die Blueswurzeln, die Einflüsse von Kunst und Stil auf Plattencover, Bühnen und das ikonische Bandlogo: die herausgestreckte Zunge.

Trotz der intimen Einblicke bleiben einige Kapitel im Status einer Stippvisite: Beim Songwriting etwa beschränkt man sich auf zehn Lieder – ein Tropfen auf den heißen Stein. (Für einen tieferen Blick in die frühe Bandgeschichte empfiehlt sich das bereits 2003 erschienene „According to the Rolling Stones“).

Stil und Mode nimmt größten Teil im Buch ein

Und trotzdem funktioniert „Unzipped“ als kurzweilige Zusammenfassung der Bandhistorie mit bisher wenig gewürdigten Facetten. Etwa der Bereich Stil und Mode, der auf hundert Seiten den größten Teil einnimmt. Allein mit den Bühnenklamotten von Mick und Co. begibt man sich auf unterhaltsame optische Zeitreise durch die Jahrzehnte.

Auf die ewige Frage, wie lange der Rock’n’Roll-Zirkus rollen wird, gibt das Buch eine Antwort. Laut Richards sei man noch nicht fertig: „Eine Sache müssen wir noch erreichen, nämlich herauszufinden, wie lang man das Ganze tun kann. Es macht immer noch solchen Spaß, mit dieser Band zu spielen, dass ich es wirklich nicht lassen kann. Also müssen wir’s herausfinden.“

The Rolling Stones: Unzipped, Edel Books, 288 Seiten, ISBN: 978-3-8419-0777-6, 39,95 Euro