Luftwaffenmusikkorps Erfurt am 26. Februar in Greiz

Greiz  Das Bundeswehr-Ensembles spielt in der Vogtlandhalle zünftige Märsche und beliebte Volkslieder

In ganz Thüringen ist das Luftwaffenmusikkorps Erfurt unterwegs, um „Thüringen hilft“ mit Benefizkonzerten zu unterstützen.

In ganz Thüringen ist das Luftwaffenmusikkorps Erfurt unterwegs, um „Thüringen hilft“ mit Benefizkonzerten zu unterstützen.

Foto: Ingo Glase

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem zünftigen wie mitreißenden Konzert kehrt das Erfurter Luftwaffenmusikkorps am 26. Februar in die Vogtlandhalle Greiz zurück. Denn nach der umjubelten Premiere im vergangenen Jahr hat die Residenzstadt einen festen Platz im Konzertkalender des Bundeswehr-Ensembles bekommen. Beginn ist 16 Uhr.

Mit den Benefizkonzerten in ganz Thüringen – allein in diesem Frühjahr sind es fünf – unterstützt das beliebte Musikkorps die Spendenaktion „Thüringen hilft“ von OTZ und Diakonie Mitteldeutschland. Über 30.000 Euro hat das Sinfonische Blasorchester im vergangenen Jahr für die Aktion erspielt. Damit – und mit den vielen Spenden der Leser – können viele Hilfsprojekte für Thüringer in Not finanziert werden. Sozial schwache Familie, behinderte Kinder und Jugendliche sowie demenzkranke Senioren stehen dabei im Mittelpunkt.

Silke in Jena, Michael in Bad Lobenstein, Thomas in Saalfeld, Nico in Bad Blankenburg, Christian in Gefell und Olaf in Remptendorf – sie alle wurden in den vergangenen Wochen und Monaten durch „Thüringen hilft“ unterstützt. Auch in Greiz, Altengesees, Saalburg und Rudolstadt wurden Hilfsprojekte finanziert.

Die Konzerte des Luftwaffenmusikkorps sind daher Dank an die Leser und Unterstützung der Aktion zugleich. Der neue Leiter des Ensembles, der junge Major Tobias Wunderle, hat darum für die anstehenden Frühjahrskonzerte ein ganz besonderes Programm zusammengestellt, traditionell wie immer, aber mitreißend wie noch nie.

Der bekennende Liebhaber von Schlager und Volksmusik will sich einerseits selbst den Zuhörern vorstellen, anderseits das musikalische Können des 55-köpfigen Orchester präsentieren, zwischen Anspruch des Musikkorps und Erwartung des Publikums vermitteln. Das ist ihm mit dem Frühjahrsprogramm trefflich gelungen: Beliebte und bekannte Melodien wechseln sich ab. „Natürlich ziehen sich die zünftigen Märsche wie ein roter Faden durch den Abend“, verspricht der Dirigent. Der „Silberkondor“, der „Helenenmarsch“, und die Jäger-Hymne „Waidmannsheil“ sind nur einige Beispiele.

Natürlich darf bei einem Militärmusikkorps die Ouvertüre zur Komischen Oper „Leichte Kavallerie“ nicht fehlen – unerwartet und überraschend dürften dagegen die schönsten Melodien aus dem „Weissen Rössl“ die Besucher begeistern. Die musikalische Abwechslung von modern und traditionell setzt sich schwungvoll das Konzert über fort, etwa mit weltberühmter Filmmusik aus dem Piratenklassiker „Fluch der Karibik“ oder der wild-romantischen Verfilmung „Robin Hood“.

Das musikalische Können der Gäste ist bei den „Volkslieder unserer Heimat“ gefragt, bei „Am Brunnen vor dem Tore“ und dem „Rennsteigleid“ darf gern mitgesungen werden, lädt Orchesterleiter Wunderle ein. Manchmal kann eben auch ein Musikkorps Hilfe und Unterstützung gebrauchen.

Karten für das Konzert am 26. Februar um 16 Uhr gibt es in der Vogtlandhalle, in der Tourist-Information, im Reisebüro am Burgplatz sowie unter Telefon (0361) 227 5227.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.