Musiker schenken Geraern ein Konzert

Philharmonisches Orchester am 2. Oktober im Kultur- und Kongresszentrum

Im Gespräch: GMD Laurent Wagner (rechts), Orchestervorstand Hendrik Schnöke (links) mit Steffen¿Kühn, Projektleiter Höhlerfest.

Im Gespräch: GMD Laurent Wagner (rechts), Orchestervorstand Hendrik Schnöke (links) mit Steffen¿Kühn, Projektleiter Höhlerfest.

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gera. Ein eintrittsfreies Konzert von 70 Musikern des Philharmonischen Orchesters Altenburg-Gera gibt am Donnerstag, dem 2. Oktober, 19 Uhr, im Kultur- und Kongresszentrum (KuK) Gera den festlichen Auftakt zum 777. Jubiläum der Stadt Gera. "Das ist unser Geschenk der Orchestermitglieder und Sänger an die Bürger der Stadt Gera zu ihrem großen Fest", sagt Orchestervorstand Hendrik Schnöke und begründet es: "2012, als unser Theater in die finanzielle Schieflage geraten war, hielten die Geraer zu uns, demonstrierten, bildeten Lichterketten für den Erhalt des Fünf-Sparten-Theaters. Das haben wir nicht vergessen, deshalb spielen wir in voller Besetzung in unserer Freizeit und unentgeltlich." Generalmusikdirektor Laurent Wagner erinnert sich des bewegenden Auftrittes seines Orchesters auf dem Geraer Marktplatz im Juni 2014 zu Fete de la Musique: "Die Menschen strömten zusammen, fühlten sich durch die Musik verbunden. Vielleicht ist die Schönheit des Geraer Theaters für manchen eine Hürde, dort öfter Gast zu sein. So laden wir alle Besucher Geras und der Region ein, uns am Donnerstag im KuK zu besuchen." Es erklingen populäre Werke von Johann und Richard Strauss, Peter"Tschaikowski, Giacomo"Puccini, Carl Millöcker, Franz Lehár oder aus dem Musical Les Miserables von Claude-Michel Schönberg. Laurent"Wagner ist überzeugt: "Es hätte doch keiner verstanden, dass wir bei diesem Volksfest nicht mit dabei sind, wir wollen den Geraern danken und Mut machen" und Hendrik Schnöke fügt an: "Die Geraer Bürger sind fleißig und kreativ, haben das Negative-Image der Stadt nicht verdient." Ebenfalls eine musikalische Hommage an Gera liefert in diesem Gratis-Musikerlebnis höchster Güte der Konzertchor des Goethegymnasiums. Das eineinhalbstündige Konzert wird gekrönt von von Edward Elgars "Pomp and Circumstance Marsch". Laurent"Wagner hofft auf viele Konzertbesucher, die diese populäre englische Hymne als großer Chor mitsingen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren