Musikschule in Bad Lobenstein mit vielfältigem Jahresprogramm

Bad Lobenstein  Frühlingskonzert am 7. April in Hirschberg, Tag der offenen Tür im Mai

Die Kinder konnten sich am Tag der offen Tür in der Musikschule an jedem Instrument versuchen – sei es auch noch so groß. Archivfoto: Sophie Filipiak

Die Kinder konnten sich am Tag der offen Tür in der Musikschule an jedem Instrument versuchen – sei es auch noch so groß. Archivfoto: Sophie Filipiak

Foto: Sophie Filipiak

Die Vorbereitungen für dieses Konzert laufen bereits seit Monaten. Denn nur alle zwei Jahren treffen so viele Ensembles der Kreismusikschule gemeinsam auf, so Leiterin Sylke Pasold. Am Sonntag, 7. April, wird zum Frühlingskonzert im Kulturhaus Hirschberg eingeladen.

Nicht nur Hirschberger Akteure, wie der Kindergarten Saalespatzen, werden dabei ein, sondern auch diverse junge Künstler aus dem Bad Lobensteiner Raum, unter anderem das Jugendblasorchester, das Gitarrenensemble und viele mehr. Das Schlagzeugorchester hat sich etwas besonderes einfallen lassen, denn bei diesem Konzert werden die Musiker nicht auf ihren gewöhnlichen Instrumenten spielen, sondern auf Standleitern. Diese werden einfach zu Instrumenten umfunktioniert.

Viele verschiedene Musikrichtungen werden bei dem Konzert geboten: von Klassik bis Jazz und Pop.

Aber das Frühlingskonzert ist nicht das einzige Thema, mit dem sich die Musikschule in Bad Lobenstein beschäftigt. Die Einrichtung bietet auch musikalische Früherziehung in Kindergärten in Bad Lobenstein, Ebersdorf, Harra, Blankenberg, Lückenmühle, Remptendorf und Friesau an. „Das Interesse der Eltern an dem Projekt ist sehr groß“, erklärt Sylke Pasold. Leider könne das Angebot nicht weiter ausgebaut werden, da es an Musiklehrern mangelt, die an weiteren Kindergärten einmal die Woche mit den Jungen und Mädchen den Umgang mit verschiedenen Instrumenten ausprobieren.

Und auch die kommende Projektwoche im Mai will geplant sein. In dieser Woche haben die Schüler zwar keinen regulären Unterricht an der Musikschule Bad Lobenstein – genug zu erleben gibt es aber trotzdem. Denn während der Projekt­woche erwarten sie einige An­gebote und auch Auftritte. Dann wird das Mega-Orchester wieder in Erscheinung treten. Und dann hießt es auch „Die Heinrichshütte klingt“ in Wurzbach.

Wie der Unterricht in der ­Musikschule aussieht, welche Instrumente erlernt werden können und vieles mehr erfahren Interessierte am 24. Mai zum Tag der offenen Tür. Die Musikschule eröffnet die Veranstaltung mit einem kleinen Konzert. Dann können die Gäste die Unterrichtsräume in Augenschein nehmen. Es besteht die Möglichkeit, Schnupperstunden zu vereinbaren und mit den Lehrern ins Gespräch zu kommen. Im Vorfeld planen Sylke Pasold und ihre Kollegen der Musikschule Abenteuertouren durch das Gebäude an der Karl-Marx-Straße in Bad Lobenstein. Dazu werden Vorschulkinder und Erst-sowie Zweitklässer eingeladen. „Sie sollen auf Spurensuche gehen“, so Sylke Pasold. „In jedem Raum wird ihnen ein Lehrer die Instrumente zeigen und in bestimmten Abständen gehen sie dann in den nächsten Raum. “ So können die Kinder vor dem Tag der offenen Tür ­allein die Musikschule kennenlernen.

Karten für das Frühjahrskonzert gibt es zum Preis von fünf Euro in den Musikschulen in Bad Lobenstein und Pößneck, in der Hirschberger Drogerie Bahner sowie an der Abendkasse

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.