Sommerserenaden in der Hirschberger Villa Novalis beginnen am 22. Juli

Hirschberg  Zum Auftakt dieser neuen Reihe gibt es einen Abend mit Markus Wagner und Heiko Stralendorff. Großen Zuspruch hatte das Open Air Klassik.

Die rund 70 Gäste des Open Air Klassik in der Villa Novalis sparten nicht mit Beifall für das Kammerorchester, das von Jürgen Schwab dirigiert wurde.

Die rund 70 Gäste des Open Air Klassik in der Villa Novalis sparten nicht mit Beifall für das Kammerorchester, das von Jürgen Schwab dirigiert wurde.

Foto: Anna Sauer

Am 22. Juli startet mit den Sommerserenaden in der Hirschberger Villa Novalis eine neue Veranstaltungsreihe, die gemäß dem Ansinnen von Cornelia und Jürgen Schwab Einheimische wie Urlauber mit Interesse an klassischer Musik ansprechen soll.

Insgesamt fünf Veranstaltungen dieser Art sind gegenwärtig bis zum 12. August geplant, die alle jeweils um 20 Uhr beginnen. Zum Auftakt interpretieren Markus Wagner am Violoncello und Heiko Stralendorff am Klavier Sonaten von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann, Claude Debussy und Johannes Brahms. Wie OTZ in Erfahrung bringen konnte, zählt Markus Wagner zu den vielseitigsten Cellisten seiner Generation. Er tritt auf als Solist, Kammermusiker, Solo- und Continuocellist und gelegentlich auch als Barockcellist. Darüber hinaus lehrt er als Professor an der Hochschule für Musik in Nürnberg. Heiko Stralendorff lehrt an der Hochschule für Musik und Theater München und ist Mitglied des Pianistenclubs.

Schon vier Tage später, am 26. Juli, gibt es die nächste Sommerserenade an gleicher Stelle. Hier können sich die Klassik-Fans dann auf Cornelia Schwab am Klavier freuen.

Der Juni brachte draußen auf der frisch sanierten Terrasse der Villa Novalis das erste Open Air Klassik. Im Vorfeld hatten Cornelia und Jürgen Schwab da doch einiges Bauchgrummeln – sollte doch diese nahezu parallel mit einem WM-Spiel der DFB-Elf laufen. Diese Sorgen erwiesen sich aber als völlig unbegründet, fanden doch gut 70 Gäste den Weg in die einstige Fabrikanten-Villa nahe dem Saaleufer. Jürgen Schwab konnte sich einerseits als Solist in Bachs Violinkonzert und andererseits als Dirigent des Kammerorchesters präsentieren. Durch das Programm führte mit Claudia Breitfeld ein Mitglied dieses Orchesters. Das Wetter war prima und so passte auch die Atmosphäre auf der großen Spielstätte. Der Abend schloss mit dem beliebten Adagio von Tomaso Albinoni.

Jede Menge Beifall vom Publikum, das Zugaben forderte und auch bekam, gab es als verdienten Lohn für die Künstler. „Viele Hirschberger oder ehemalige Hirschberger, sogar aus Florida und aus Hannover, waren unter den Zuhörern“, erinnerte sich Cornelia Schwab beim Pressetermin vor wenigen Tagen.

Mehr gibt es zu den Sommerserenaden unter www.villa-novalis.de . Kartenvorverkauf bei der Drogerie Bahner in Hirschberg, Marktstraße.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.