Woche vom 20. bis 24. Mai steht in Bad Lobenstein im Zeichen der Musik

Bad Lobenstein  Musikschule Saale-Orla in Bad Lobenstein organisiert Projektwoche mit Konzerten und Tag der offenen Tür

Beim Tag der offenen Tür in der Musikschule Saale-Orla in Bad Lobenstein können interessierte Kinder unterschiedliche Instrumente ausprobieren.

Beim Tag der offenen Tür in der Musikschule Saale-Orla in Bad Lobenstein können interessierte Kinder unterschiedliche Instrumente ausprobieren.

Foto: Sophie Filipiak

Einmal im Jahr herrscht Ausnahmezustand in der Musikschule Saale-Orla am Standort Bad Lobenstein. Eine Woche lang findet kein regulärer Unterricht statt, musiziert wird aber trotzdem – und wie. Von Montag, 20. Mai, bis Freitag, 24. Mai, lädt die Musikschule zur Projektwoche ein – vollgepackt mit Konzerten, Ausflügen, Seminaren und als Finale dem Tag der offenen Tür.

„Die Schüler können in dieser Woche über den Tellerrand hinausschauen“, so Sylke Pasold, Leiterin der Musikschule Saale-Orla. Die jungen Musiker sammeln Erfahrungen, lernen neue Musikrichtungen kennen, ­spielen in neuen Ensembles und lernen dabei mehr über ihr ­Instrument.

Aber nicht nur die Musikschüler profitieren von der Projektwoche, sondern auch alle anderen. Beispielsweise am Montag, 20. Mai. Das Kino in Bad Lobenstein zeigt um 15 Uhr extra für die Musikschüler aber auch Interessierte den preisgekrönten Film „Bohemian Rhapsody“. Der Film zeigt, wie aus vier jungen Männern die Band Queen entstand und Freddie Mercury zu einer Ikone wurde.

Pianisten und Keyboarder lernen in mehreren Kursen mehr über ihr Tasteninstrument – wie es aufgebaut ist und wie es richtig gepflegt wird. Am Donnerstag lernen sie auch einige Tastentricks kennen. „Im Vordergrund steht dabei, wie man Stücke schneller erlernen kann“, sagt Sylke Pasold. Das Gitarrenensemble musiziert am Montag und Dienstag gemeinsam.

Im Vordergrund stehen aber die Proben für die anstehenden Konzerte. Das Saxophon-Trio bereitet sich für den Auftritt in der Villa Novalis vor. Auch die Nachwuchs-Bläsergruppe ­„Blechies“ übt fleißig.

Dazu kommen die Proben für einen der Höhepunkte der Projektwoche. „Die Heinrichshütte klingt“ heißt es am Donnerstag, 23. Mai, ab 19 Uhr in Wurzbach. „Sowohl bestehende Bands wie auch für dieses Konzert extra ­zusammengestellte Ensembles stehen auf der Bühne“, so Sylke Pasold. Eine besondere Rolle spielen dabei die Schlagzeuger, die sowohl als Solisten als auch in den Formationen auftauchen werden. Jazz, Pop und Rock werden sich abwechseln. Für die Versorgung der Gäste wird das Team der Heinrichshütte verantwortlich sein. Es soll Bagels mit verschiedenem Belag geben.

Die jüngsten Musiker haben am Mittwoch, 22. Mai, die Chance zu glänzen. Denn dann haben sie ihren großen Auftritt in der Orangerie in Ebersdorf – im wahrsten Sinne des Wortes. Nur zur Projektwoche kommt ein Mega-Orchester zusammen. „Wir rechnen mit 60 bis 70 Musikern“, erklärt Sylke Pasold. Die Orchesterstücke werden im Unterricht geprobt, gemeinsam musizieren sie zum ersten Mal am Mittwoch von 15.30 bis 16.30 Uhr – in der Generalprobe in Ebersdorf. Eltern und Verwandte können gern dazu stoßen, es wird ein kleiner Imbiss angeboten. Ernst wird es dann um 17 Uhr, wenn das Konzert beginnt. Als Rahmen für die einzelnen Stücke werden immer wieder zwischen dem musikalischen Part Teile eines Märchens erzählt – mittlerweile eine feste Tradition.

Ebenfalls fester Bestandteil der Projektwoche ist der Tag der offenen Tür. Am Freitag, 24. Mai, lädt das Team der Musikschule alle interessierten Kinder und Eltern ein, einen Blick in die Einrichtung an der Karl-Marx-Straße zu werfen. Beginn ist um 15 Uhr mit einem kleinen Konzert auf der Bühne des Musik-Schulgartens. Dann können die Mädchen und Jungen verschiedene Instrumente ausprobieren und die Lehrer kennenlernen. Um 17.30 Uhr stehen die „Black Sheeps“ aus Burgk auf der Bühne.

„Die Vormittag in der Projektwoche haben wir für Abenteuertouren für die Kleinsten vollgeplant“, erklärt Sylke Pasold. Grundschüler und Kindergartenkinder haben so die Möglichkeit, Instrumente kennenzulernen.

Meine Meinung: Sophie Filipiak über die Projektwoche Für den Tag der offenen Tür der Musikschule wird noch ein Caterer gesucht. Interessierte können sich unter Telefon 036651/ 28 81 melden

Zu den Kommentaren