Perle liegt im Schönheitsschlaf

Arnstadt  Sonderführung durch die Oberkirche Arnstadt.

Oliver Bötefür arbeitet im Oberkirchenverein mit und teilt sein Wissen gern. Foto: Sebastian Keßler

Oliver Bötefür arbeitet im Oberkirchenverein mit und teilt sein Wissen gern. Foto: Sebastian Keßler

Foto: zgt

Auch in diesem Jahr bietet die Tourist-Information Arnstadt regelmäßig Sonderstadtführungen an, die sich mit besonderen Sehenswürdigkeiten, Persönlichkeiten und Ereignissen der Stadtgeschichte beschäftigen.

Das teilte die Tourist-Information zum neuen Jahr als gute Nachricht mit. Sie nennt in diesem Zusammenhang auch gleich die erste thematische Sonderführung 2017, die der Oberkirche gewidmet ist.

Der Treffpunkt für alle Interessierten ist am kommenden Sonnabend, um 14 Uhr an der Oberkirche. Für eine Weile genoss die Oberkirche den Status als Arnstädter Hauptkirche. Das einstige Kloster besitzt eine besondere Atmosphäre und überrascht mit seiner reichen Ausstattung, zu der ein prächtiger Altar, Fürstenstände und ein Taufbecken aus dem 17. Jahrhundert gehören.

Seit vielen Jahren wird die Oberkirche aufwendig saniert und ist zur Zeit für Besucher nicht zugänglich. Die Führung am 14. Januar bietet Gelegenheit, diese Perle im Schönheitsschlaf zu besuchen.

Die Teilnehmer erhalten dabei Informationen aus erster Hand, denn Gästeführer Oliver Bötefür ist ein sehr aktives Mitglied im Oberkirchenverein.

Ebenfalls am 14. Januar erzählt um 18 Uhr die szenische Stadtführung „... und alles wegen Luther?“ über die Auswirkungen der Reformation im ältesten Ort Thüringens.

Karten für die Führung am 14. Januar um 14 Uhr sind schon jetzt zum Preis von sieben Euro in der Tourist-Information Arnstadt erhältlich.

Zu den Kommentaren