Die Lust am Lesen im Südharz wecken

Nordhausen.  Für die Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ läuft die Anmeldefrist noch bis zum 31. Januar.

Bis zum 31. Januar können die Kinder noch angemeldet werden.

Bis zum 31. Januar können die Kinder noch angemeldet werden.

Foto: Bernhard Rein

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Noch bis zum 31. Januar können Lehrkräfte ihre 4. und 5. Klassen sowie Förderschul- und Übergangsklassen für die bundesweite Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ zum Welttag des Buches am 23. April anmelden. Unter www.welttag-des-buches.de haben sie die Möglichkeit, Gutscheine für den Roman „Abenteuer in der Megaworld“ des Kinderbuchautors Sven Gerhardt zu bestellen, heißt es in einer Mitteilung der Stiftung Lesen. Das Buch bekommen die Kinder gegen Vorlage des Gutscheins im Aktionszeitraum vom 20. April bis 29. Mai von ihrer örtlichen Buchhandlung geschenkt. Schon jetzt haben Lehrkräfte in ganz Deutschland über 600.000 Schüler für die diesjährige Ausgabe registriert.

„Ich schenk dir eine Geschichte“ ist eine gemeinsame Aktion von Stiftung Lesen, Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Deutsche Post, cbj Verlag und ZDF. Seit 1997 erhalten Schüler der 4. und 5. Klassen rund um den Unesco-Welttag des Buches am 23. April ein Buchgeschenk. Bereits zum 14. Mal übernehmen die Kultusministerien der Länder die Schirmherrschaft der Initiative und finanzieren den Druck der Gutscheine. Ziel der Initiative ist es, Kinder jedes Jahr mit einer eigens geschriebenen Geschichte für das Lesen zu begeistern.

Die diesjährige Geschichte „Abenteuer in der Megaworld“ handelt von Flora, Vicky, Magnus und Mithat, die bei einem Preisausschreiben gewonnen haben. Exklusiv dürfen sie den neuen Freizeitpark Megaworld testen. Dabei geht jedoch einiges schief, da nicht alle Attraktionen einwandfrei funktionieren. Als während der Fahrt mit der Wildwasserbahn der Strom ausfällt und die Kinder stecken bleiben, sind sie plötzlich auf sich allein gestellt. Nun liegt es an ihnen, zusammenzuhalten und einen Weg nach draußen zu finden. red

Weitere Informationen unter www.welttag-des-buches.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren