Nobitz/Weimar. Genehmigung für Riesenstall bei Gleina zögert sich hinaus – Auch Trinkwasserbehälter könnte bedroht sein

Könnte das Trinkwasser für Altenburg durch die geplante Hähnchenmast-Anlage bei Gleina mit ­gesundheitsschädlichen ­Keimen verseucht werden? Seit sechs Monaten gibt es darauf keine Antwort. Solange ist es her, als bei einem Anhörungstermin in Nobitz Bürger und ­Behörden des Baus unmittelbar am Bundeswehrstandort in Gleina ihre Bedenken ­vorgebracht hatten.