Poppendorf. Seit Anfang dieses Jahres gehört der Nabu-Stiftung „Naturerbe“ das 18 Hektar große Schutzgebiet Kiefernberg bei Poppendorf

Über dem Magerrasen brummt und summt es, auf den Zweigen dorniger Büsche hört man die Rufe von Goldammern, nur wenige Meter entfernt sonnt sich eine Eidechse auf verwittertem Muschelkalk. Wären da nicht die Flügel der großen Windräder am Horizont, man könnte meinen, sich in einem Stück unberührter Natur zu befinden.