Rudolstadt. Mamo Khalaf hat das Restaurant übernommen

Nach wie vor ist der 1,5 Tonnen schwere Holzofen für das Pizzabacken das Herzstück des Restaurants in der Rudolstädter Mauerstraße. Neu ist der Betreiber der Gaststätte „Zum Holzofen“. Er heißt Mamo Khalaf, ist 20 Jahre jung und kommt aus Erfurt. Unterstützt wird er von seiner Mutter.

Die Familie hat das Objekt vom Vorgänger übernommen, der mit seiner Familie Rudolstadt spontan den Rücken kehrte. Dabei hatte er kurz vorher noch betont, wie wohl sich die Familie hier fühlt. Entsprechend schwierig war der Übergang für den neuen Betreiber.

Der Gute Woche-Newsletter

Alles Gute aus Thüringen in einem Newsletter - jede Woche gute Nachrichten

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bereut hat Mamo Khalaf den Schritt nach Rudolstadt aber nicht. Seine Eltern kommen aus der Türkei. Er selbst ist in Thüringen geboren und hat in Erfurt, wo die Familie einen Imbiss betreibt, Abitur gemacht. Statt zu studieren, entschloss er sich jedoch für den Einstieg in die Gastronomie.

Jetzt möchte er die Rudolstädter mit selbst gemachten Pizzen, aber auch türkischen Spezialitäten bewirten. Zufriedene Gäste hat er schon. Was er sich wünscht, sind mehr davon. Um sich den Rudolstädtern und Gästen vorzustellen, gibt es diese Woche Freitag und Sonnabend Gerichte rund um die türkische Spezialität Kebab. Bei schönem Wetter lockt der Biergarten.