Erfurt. Frisch, gesund und verzehrbereit – die Erfurter Erdbeer- und Spargelsaison hat begonnen. Anfangs gab es Probleme. Jetzt eröffnen immer mehr Stände.

Es ist Frühling, fast Sommer, und auf drei Höfen der Region werden fleißig Erdbeeren und Spargel geerntet. „Die Ernte wurde durch die Witterung Anfang des Jahres verzögert“, sagt Carsten Gloria, Leiter der Gärtnerei „Gloria“. Die Pflanzen seien aber nicht beeinträchtigt worden. Das inzwischen warme Wetter habe zu einer verringerten Spätfrostgefahr geführt.

Der Gute Woche-Newsletter

Alles Gute aus Thüringen in einem Newsletter - jede Woche gute Nachrichten

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

An den Eingängen des TEC stehen bereits die Verkaufsstände des Spargelhofs Kutzleben und des Erdbeerhofs Gebesee und bieten Frischgepflücktes an. Neben Erdbeeren und Spargel finden sich auch Rhabarber und andere Spezialitäten: Erdbeerwein, -likör und -marmelade. Auf Wunsch kann man direkt vor Ort der Schälung des weißen Königsgemüses beiwohnen.

Nicht nur vor dem Einkaufszentrum gibt es frische Erdbeeren zu kaufen, auch im Stadtzentrum stolpert man aktuell an jeder Ecke über Angebote. Der Gloria-Hofist ein Familienbetrieb. Bislang verkaufen sie nur an der Kaufmannskirche. Carsten Gloria ließ aber verlauten: Ab kommender Woche eröffnen auch die Stände in der Bahnhofstraße, der Neuwerkstraße, am Domplatz und an der Bundesagentur für Arbeit.